30 Jahre alte Heizungen müssen erneuert werden (Heizungs Austauschpflicht)

Für Mieter und Immobilienbesitzer gelten bald neue Vorschriften zur Energieeinsparung.

Im Einzelnen werden die Anforderungen an Heizungsanlagen verschärft. Von 2015 an dürfen Heizkessel, die vor dem 1. Januar 1985 eingebaut worden sind, nicht mehr betrieben werden. Auch in den Jahren darauf müssen alle Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind, ausgetauscht werden. Um soziale Härten zu vermeiden, wurden schon mit der ersten Verordnung Ausnahmen beschlossen: Immobilienbesitzer, die das Haus oder die Wohnung bereits zum 1. Februar 2002 selbst bewohnt haben, müssen die Heizkessel nicht nachrüsten. Grundsätzlich ausgenommen sind von der Austauschpflicht auch so genannte Brennwertkessel und Niedertemperatur-Heizkessel, die einen höheren Wirkungsgrad haben. Diese Anlagen waren allerdings vor Jahrzehnten kaum verbreitet.