Gas Check :: Dichtheitsprüfung Gasleitung

Gas-Check

Überprüfung der Gasleitung Ihrem Wohnhaus

Ähnlich wie beim Auto muss auch Ihre Gasheizung und Gasleitung regelmäßig auf Sicherheit und Funktionstüchtigkeit überprüft werden.

Für die Betriebssicherheit der Gasanlage ist der Hauseigentümer im Rahmen der allgemeinen Verkehrssicherheitspflicht verantwortlich.

Genau hier setzt der Gas-Check an. Durch eine Überprüfung der gesamten Gasanlage werden Sicherheitsmängel erkannt, bevor es zu einem Schaden oder schlimmstenfalls sogar zu einem tödlichen Unfall kommt.

Gasanlagen, die älter als 20 Jahre sind, weisen fast ausnahmslos kleine bis mittlere Mängel auf und sind möglicherweise nur noch eingeschränkt gebrauchsfähig.

Eine gründliche Überprüfung nach den anerkannten Regeln der Technik schafft Sicherheit. Der Gas-Sicherheits-Check sollte alle 5 – 6 Jahre durchgeführt werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Warum sollte ich den GAS-Check an meiner Gasanlage durchführen lassen?

In einigen technischen Bereichen schreibt der Gesetzgeber eine regelmäßige Kontrolle vor. Denken Sie z.B. einmal an Ihr Auto, welches in regelmäßigen Abständen auf Verkehrstauglichkeit untersucht werden muß. Im Bereich der Gasinstallation schreibt der Gesetzgeber keine regelmäßige Überwachung vor. Jedoch wird der Betreiber einer Gasanlage über eine Bundesverordnung, der AVBGasV, für seine Gasanlage verantwortlich gemacht. Mit dem Abschluss eines Gasliefervertrages mit einem Gasversorgungsunternehmen (GVU) übernehmen Sie als Gaskunde die Verantwortung (auch auf Grundlage der AVBGasV) für Ihre Hausgasleitung ab dem Übergabepunkt Hauptabsperreinrichtung (HAE). Auch nach dem BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) kann der Betreiber einer Gasleitung im Rahmen der Verkehrssiche- rungspflicht für diese verantwortlich gemacht werden. Vermietern obliegt darüber hinaus die Prüfungs- und Instandhaltungs- pflicht gegenüber ihren Mietern.

Seit April 2008 ist jede Gasinstallation verpflichtend, alle 12 Jahre wiederkehrend, auf Dichtheit zu überprüfen.

Auch nach dem BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) kann der Betreiber einer Gasleitung im Rahmen der Verkehrssiche- rungspflicht für diese verantwortlich gemacht werden. Vermietern obliegt darüber hinaus die Prüfungs- und Instandhaltungs- pflicht gegenüber ihren Mietern.

Dieser Forderung kommen Sie mit der Durchführung eines GAS-Check nach. Den Nachweis über die durchgeführte Überprüfung liefert Ihnen das GAS-Check Protokoll.

Dabei wird der gesamte sichtbare Leitungsverlauf vom Hausanschluß bis hin zum Abgaseintritt in den Schornstein abgegangen und anhand eines umfangreichen Protokolls bewertet.

Im Anschluss an diese Kontrollen wird mittels modernster, elektronischer Messtechnik geprüft, ob die Hausgasleitung dicht ist. Diese Messung wird exakt nach den Vorgaben der TRGI (Technische Regeln für Gasinstallationen) durchgeführt. Durch diese Verlustmengenmessung werden auch die Leitungsteile überprüft, die unzugänglich verlegt sind.

Nach der Messung erhalten Sie das erstellte Protokoll und einen Ausdruck des Messergebnisses, welches Ihnen den Zustand Ihrer Hausgasanlage dokumentiert.